Absinth

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Selbermacherei

Dies ist ein Photoprojekt für die Selbermacherei, bei dem es weniger um ästhetische Aspekte ging als darum, den Entstehungsprozess von Absinth anschaulich zu demonstrieren.
Schon seit einigen Jahrzehnten stelle ich Kräuterelixiere mit verschiedenen medizinischen Wirkungen, aber auch wohlschmeckende Schnäpse, Liköre, Säfte, Limonaden und viele andere Spezialitäten her.
Vor allem die Herstellung von Absinth wurde aufgrund der mythenumwobenen Marketingstrategien mancher kommerzieller Marken immer wieder nachgefragt. Deshalb erstellte ich irgendwann diese Anleitung.

Absinth selbermachen: Man nehme Wermut und andere Kräuter nach Geschmack, setze sie ein paar Wochen lang in Schnaps an und erhitze dann den Sud vorsichtig in einem alten Druckkochtopf, bei dem das Überdruckventil durch ein Kupferrohr ersetzt wurde. Der Sud soll dabei nicht richtig kochen, damit möglichst nur der Alkohol verdunstet. Der Dampf wird in einer Glas-Spirale mit fließendem Wasser gekühlt und dadurch wieder flüssig. Wie Ihr erkennt, ob die Temperatur und die Kühlung richtig ist, und wann statt Alkohol nur noch Wasser rauskommt, zeige ich Euch am besten mal irl im Café Hoog.
(Und falls sich jemand wegen der Steuer Sorgen macht: Die ist eh schon für den Schnaps zum Ansetzen bezahlt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.